Eidgenössischer Schwingerverband / Association fédérale de lutte suisse

«Der goldene Kranz - Nacht des Schwingsports» als "Schwingerbrunch"

Armon Orlik wurde an «Der goldene Kranz - Nacht des Schwingsports» zum Schwinger des Jahres gewählt.

Armon Orlik wurde an der 5. Nacht des Schwingsports zum Schwinger des Jahres gewählt.

Erstmals fand die jeweils an einem Freitagabend durchgeführte "Nacht des Schwingsports" als Schwingerbrunch in Rheinfelden statt. Schwinger und Funktionäre mitsamt ihren Familien genossen dabei die lockere Stimmung. Der Bündner Armon Orlik wurde zum Schwinger des Jahres gekürt.

Grossen Applaus erntete Armon Orlik, der Schlussgangteilnehmer am ESAF 2016, als er zum Schwinger des Jahres ausgerufen wurde. Der sympathische Bündner zeigte in der vergangenen Saison hervorragende Leistungen im Sägemehl. Mit seiner offensiven Schwingweise überzeugte er Jury und Publikum gleichermassen.
Als Newcomer des Jahres durfte sich der Oberaargauer Remo Käser feiern lassen. Auch er imponierte mit seiner draufgängerischen Art.
Sensationell schloss der erst 18-jährige Thurgauer Samuel Giger sein erstes Eidg. Schwingfest auf dem zweiten Rang ab. Völlig verdient wurde ihm darum der Titel "Nachwuchsschwinger des Jahres" verliehen. Der ruhige und grossgewachsene Sennenschwinger gefiel wie Orlik und Käser ebenfalls mit angriffigem Schwingsport.
Bereits nach dem ESAF stand fest, dass Armon Orlik die Schlussgang-Jahreswertung für sich entschieden hatte. Er verwies dabei Matthias Sempach und Christian Schuler auf die Ehrenplätze. Der neue Schwingerkönig Matthias Glarner folgte auf Rang 4.

Moderiert wurde der Anlass von Dagobert Cahannes, für Unterhaltung sorgte die Band Volxrox.

zurück zur Übersicht