Eidgenössischer Schwingerverband / Association fédérale de lutte suisse

AV vom 3./4. März 2018

AV ESV 2018 in Hochdorf – Den Romands die Jubiläumsfeier und dem Kanton Baselland das ESAF

Überraschend setzte sich der Neuenburger Kantonale Schwingerverband mit dem Durchführungsort Colombier bereits im ersten Wahlgang für die Durchführung der 125 Jubiläumsfeier des ESV im Jahr 2020 durch und an Pratteln wurde das ESAF 2022 ohne «Wenn und Aber» vergeben.

Pünktlich um 15.00 Uhr konnte der AV-Präsident Markus Lauener die diesjährige Versammlung in Hochdorf eröffnen. In gewohnt souveräner Art und Weise führte der Berner Oberländer durch die Versammlung. Für letzte Vorbereitungen «rückten» die Mitglieder des ZV und des AV-Büros bereits am Freitagnachmittag ein. Am Samstagmorgen fanden dann traditionellerweise die Versammlungen der Veteranen, der Hilfskasse und des Zeitungsunternehmens statt.

Wahlen
Das Traktandum Wahlen warf in diesem Jahr keine hohen Wellen und es standen nur zwei Ersatzwahlen an. So wurde der Thurgauer Hansueli Zbinden als neuer Präsident der Werbekommission gewählt und ersetzt den zurücktretenden Robert Indergand. Für Indergand wurde als Innerschweizer Vertreter der ehemalige Spitzenschwinger Sepp Bergmann, Ingenbohl, gewählt. Der Medienchef Christian Rufer trat ebenfalls zurück und seine bisherige Aufgabe übernimmt die Geschäftsstelle.

Anträge des ZV ESV
Der Antrag des ZV für einen Kredit für die Jubiläumsfeier 2020 und die Herstellung einer Jubiläumsschrift von total CHF 300'000 wurde einstimmig gutgeheissen. Emotional ging es beim Antrag um das weitere Vorgehen mit der Zeitschrift «Schwingen Hornussen Jodeln» zu. Der ZV beantragte der AV die Erteilung der Kompetenz, per AV 2019 eine neue Kommunikationslösung vorzulegen. Aufgrund grosser Verluste musste die Verwaltungskommission des Zeitungsunternehmens - im Auftrag der Verbandsspitzen der Schwinger, Hornusser und Jodler - den Vertrag mit der Druckerei per Ende 2018 künden. Nach der Garantieabgabe, dass alle Mitglieder bis zur AV 2019 weiterhin mittels der «Schwingerzeitung» informiert werden, wurde dem Antrag zugestimmt. Im Weiteren wurde der Antrag bezüglich einer Teilrevision der Statuten, dies aufgrund der Suche nach der neuen Lösung betreffend Kommunikation (Artikel 22 der Statuten) und auch wegen der Diskussion über die Auflösung des AV-Büros (Artikel 9 der Statuten) auf die AV 2020 hin, grossmehrheitlich genehmigt.

Ehrung der «Goldene Kranz» erstmals an der AV
Ehrenvoll gestaltete sich die Vergabe der Gewinner des «Goldenen Kranzes», die erstmals an der «höchsten» Versammlung der Schwinger stattfand. Geehrt wurden der Entlebucher Joel Wicki als «Aufsteiger des Jahres» und der Berner Seeländer Christian Stucki als Sieger der Jahrespunkteliste des «Schlussgangs» und als Sieger des Unspunnen Schwingets 2017.

Ein kleines Präsent zum Abschied durften entgegennehmen:

  • Charly Hofstetter und Edi Ritter für ihre jahrelange Arbeit bei der Dopingprävention
  • Kari Oberholzer für seine 22jährige Tätigkeit als Kassier der Hilfskasse
  • Dagobert Cahannes als «Stimme der Nation» an den Eidgenössischen seit Olten 1992
  • Die Berner Oberländer Vreni und Ueli Neukomm für ihre jahrelange und aufopfernde Arbeit zugunsten des eigenen Schwingerkalenders
  • Christian Rufer als abtretender Medienchef des ESV

Einmal mehr zum absoluten Höhepunkt des ersten Tages gestaltete sich die Ehrung der sieben neuen Ehrenmitglieder des Verbandes, die mit grossem Applaus vorgenommen wurde:

  • Paul Ackermann, Heiligkreuz
  • Alfred Brunner, Steffisburg
  • Robert Indergand, Erstfeld
  • Walter Oeschger, Wegenstetten
  • Albrecht Siegenthaler, Schangnau
  • Thomas Steiner. Maseltrangen
  • Markus Thomi, Wigoltingen

Colombier – Austragungsort der Jubiläumsfeier 125 Jahre ESV im Jahr 2020
Auch am Sonntagmorgen standen wichtige Entscheide an. Der erste Traktandenpunkt war die Vergabe der Jubiläumsfeierlichkeiten 125 Jahre ESV im November 2020. Nachdem der Obmann Paul Vogel der Versammlung erklären konnte, dass nach der Rekognoszierung der drei Standorte durch eine Gruppe des ZV, die Bewerber (Interlaken, Colombier und Davos) die Anforderungen für die Durchführung erfüllen, sowie die Vorstellungsrunde abgeschlossen war, ging es zur Abstimmung. Bereits im ersten Wahlgang setzte sich überraschend Colombier mit 112 Stimmen durch. Die Delegation der Romands war sichtlich stolz und wird mit dem welschen Charme für eine würdige Jubiläumsfeier besorgt sein.

Pratteln – Standort des ESAF 2022
Das Bewerber-OK ESAF 2022 Pratteln, unter der Leitung des designierten Präsidenten und Regierungsrates Thomas Weber und seinen Vizepräsidenten Rolf Klarer, Urs Lanz und Thomas Beugger, stellte den Standort vor. Einstimmig wurde das Vertrauen an Pratteln ausgesprochen. Auch hier war die Freude des OKs gross und Thomas Weber konnte von Obmann Paul Vogel das nun gültige und im Vorfeld unterzeichnete Pflichtenheft entgegennehmen. Die Schwingergemeinde freut sich auf das Eidgenössische 2022 vom 27./28 August in Kanton Baselland.

Der OK-Präsident ESAF 2019 in Zug, Heinz Tännler und der OK-Präsident ENST 2018 in Landquart, Sepp Föhn, orientierten über den Stand der Arbeiten der kommenden eidgenössischen, schwingerischen Anlässe.

Hannes Rubin, der OK-Präsident des Unspunnen Schwinget 2017 legte seinen Rechenschaftsbericht dem Souverän ab. Für die perfekte Arbeit durfte Hannes von Obmann Paul Vogel ein Geschenk entgegennehmen.

Die AV 2018 ist Geschichte! In den kommenden Monaten steht mit der Teilrevision der Statuten, der Vernehmlassung dieser in den Teilverbänden und bei den Ehrenmitgliedern eine Arbeit an, die ein wichtiger Punkt an der nächsten AV in Meiringen vom 9./10 März 2019 sein wird.

Rolf Gasser,
Redaktor ESV / Geschäftsstellenleiter

zurück zur Übersicht