Eidgenössischer Schwingerverband / Association fédérale de lutte suisse

Oberländisches Schwingfest Interlaken, 14.07.2019

Bernhard Kämpf und Niklaus Zenger gewinnen das Oberländische Schwingfest dank gestelltem Schlussgang

Zum 100-Jahr-Jubiläum des Schwingklubs Interlaken, errichtete das Organisationskomitee, unter der Leitung des OK- und Schwingklub-Präsidenten, Michael Tschiemer, auf dem Flugplatzareal ein für Aktive und Zuschauer gleichermassen ideales Festgelände. Die 5520 Zuschauer erfreuten sich vieler spannender Zweikämpfe.

Schlussgang

Für den Schlussgang empfahlen sich neben Patrick Gobeli, Matten (St. Stephan), welcher mit 48.75 Punkten gesetzt war, mit Bernhard Kämpf, Sigriswil, Niklaus Zenger, Habkern, und Simon Anderegg, Unterbach gleich drei weitere Oberländer (48.50 Punkte), wobei sich das Kampfgericht für Letzteren entschloss. Der auf 12 Minuten angesetzte Schlussgang endete nach einem ausgeglichenen Kampf gestellt.

Somit konnten sich mit Bernhard Kämpf, welcher sich im letzten Gang gegen Hanspeter Luginbühl durchgesetzt hatte, und Niklaus Zenger, welcher Michael Wiget nach einer überstandenen, heiklen Situation platt ins Sägemehl gebettet hatte, als Festsieger ausrufen lassen. Bernhard Kämpf konnte sich somit bereits zum dritten Mal in seiner Karriere als Sieger des Oberländischen feiern lassen. Ebenfalls ist es sein dritter Kranzfestsieg in der laufenden Saison. Für Niklaus Zenger ist es nach dem Emmentalischen Schwingfest 2017 in Heimenschwand der 2. Kranzfestsieg.

Oberländer Dominanz

Die gastgebenden Berner Oberländer liessen nie Zweifel aufkommen, dass der Festsieg über sie laufen würde. Für den einzigen Dämpfer aus Oberländer Sicht sorgte Michael Wiget, welcher im 5. Gang Kilian Wenger bodigte.

Ein besonderes Jubiläum durfte in Interlaken der Aeschirieder Hanspeter Luginbühl feiern, konnte er sich doch bereits zum 60. Mal das Eichenlaub aufsetzen lassen.

Zwei Kränze für die Gäste

Die Gäste konnten nicht um die Spitzenränge mitschwingen. Mit dem Eidgenossen Remo Stalder im 5. Und der NOS Nachwuchshoffnung, Werner Schlegel, im 8. Rang, erreichten deren zwei die Kranzränge.

Ein Neukranzer

Das Oberländische Schwingfest brachte mit dem 17-jährigen und 2.03 m grossen Mittelländer, Christian Kneubühl, einen Neukranzer hervor. Der angehende Landwirt EFZ klassierte sich mit 57.00 Punkten nur einen Rang hinter seinem Vorbild, Schwingerkönig Kilian Wenger.

Kranzverteilung

Total erkämpften sich 31 Schwinger den Kranz. Die Gastgeber sichereten sich mit 18 Kränzen den Löwenanteil, gefolgt von den Mittelländern und Emmentalern mit je fünf Kränzen. Die Gäste sicherten sich zwei Kränze. Das Oberaargau musste sich mit einem Kranz begnügen, während das Seeland und der Berner Jura leer ausgingen.

Katrin Reusser

 

Anzahl Schwinger211
Anzahl Zuschauer5520

zurück zur Übersicht

  • Kämpf Bernhard - Zenger Niklaus
  • Anderegg Simon - Gobeli Patrick
  • Waber Lorenz - Ramseier Thomas
  • Kämpf Bernhard - Luginbühl Hanspeter
  • Thöni Reto - Steffen Valentin
  • Schlegel Werner - Kämpf Bernhard
  • Wiget Michael - Wenger Kilian
  • Scheuner Michael - Glarner Matthias
  • Schmutz Simon - Thöni Reto
  • Zenger Niklaus - Rüegsegger Ueli
  • Graber Willy - Inniger Thomas
  • Stalder Remo - Gobeli Patrick
  • Neukranzer Kneubühl Christian
  • Sieger Zenger Niklaus
  • Sieger Kämpf Bernhard

zurück zur Übersicht