Eidgenössischer Schwingerverband / Association fédérale de lutte suisse

Gibelschwinget Bonstetten, 07.04.2019

Der Schlussgang zwischen Samuel Giger (Ottoberg) und Pirmin Reichmuth (Cham) endet nach zehn Minuten gestellt. Dadurch konnte Samir Leuppi (Winterthur) den Sieg mit einer abschliessenden Maximalnote gegen Marco Reichmuth erben.

(NV) Das Jubiläumsfest, welches der Schwingklub am Albis zur 20. Austragung und genau 40 Jahren nach der ersten Durchführung, am Sonntag 7. April 2019 durchführte, lockte 1500 Zuschauer auf den Gibel. Die 94 Schwinger zeigten bei angenehmen Temperaturen attraktiven Schwingsport.
Etwas überraschend konnte sich keiner der vier angetretenen Eidgenossen durchsetzen. In einem offensiv geführten Schlussgang konnte sich weder Samuel Giger noch Pirmin Reichmuth einen Vorteil verschaffen. Dadurch erbte der Winterthurer Samir Leuppi dank fünf Siegen und einer Niederlage gegen Giger den Festsieg und durfte den Siegermuni Charly in Empfang nehmen. Die beiden Schlussgangteilnehmer trafen bereits im Anschwingen aufeinander und konnten auch dabei keinen Sieger kühren. Danach gewannen sie alle weiteren Duelle. Reichmuth bodigte Beda Arztmann, Nicola Wey, Stefan Burkhalter und Christian Bucher jeweils mit der Maximalnote. Giger seinerseits besiegte Andreas Döbeli, Remo Betschart, Samir Leuppi sowie Roland Reichmuth. Damit qualifizierten sich die beiden Favoriten souverän für den Schlussgang. Reichmuth hätte der gestellte Schlussgang zum Sieg gereicht, doch der Kampf wurde nur mit 8.75 bewertet.

Anzahl Schwinger94
Anzahl Zuschauer1500

zurück zur Übersicht

  • Reichmuth Pirmin - Giger Samuel (Schlussgang)
  • Arztmann Beda - Nietlisbach Pascal
  • Giger Samuel - Leuppi Samir
  • Reichmuth Pirmin - Giger Samuel (1. Gang)
  • Reichmuth Pirmin - Giger Samuel (1. Gang)
  • Rychen Roger - Lehmann Philipp
  • Schnurrenberger Roman - Betschart Remo
  • Lanter Christian - Schelbert Roman

zurück zur Übersicht