21. Brambrüesch-Schwingen Chur Brambrüesch, 17.07.2022

Christian Bernold siegt auf Brambrüesch

Das Brambrüesch-Schwinget ob Chur endete mit einem Erfolg des St. Gallers Christian Bernold. Im Schlussgang bezwang der Berschner den Davoser Christian Biäsch.

von Patrick Casanova

Vor 1'600 Zuschauerinnen und Zuschauern auf dem Churer Hausberg feierte der St. Galler Teilverbandskranzer Christian Bernold seinen ersten Festsieg bei den Aktiven. Im Anschwingen stellte das 25-jährige Mitglied des Schwingklubs Mels mit Jonas Burch, dem aufstrebenden Obwaldner Mitfavoriten. Nach der Punkteteilung qualifizierte sich Bernold durch vier Siege gegen Marc Ursin Niederberger, Dominik Kiser, Marco Flütsch und Marc Jörger für die Endausmarchung. Ebenfalls für den Schlussgang qualifizieren konnte sich Christian Biäsch. Der Davoser gewann seine drei gegen Kranzschwinger ausgetragenen Duelle am Morgen, bevor er im vierten Gang mit Burch stellte. Der 23-jährige Sarner fiel durch die zweite Punkteteilung aus der Entscheidung um den Festsieg, derweil Biäsch dank eines weiteren Erfolgs gegen Jan Mannhart bereits zum dritten Mal in diesem Jahr ein Schlussgang an einem Bündner Regionalfest bestreiten durfte. In der Endausmarchung behielt Bernold nach 04:30 die Oberhand und bettete Biäsch durch Übersprung ins Sägemehl.

Drei Bündner auf dem zweiten Rang

Biäsch beendete das Fest als bester Bündner auf dem geteilten zweiten Rang und durfte dafür den zweiten Lebendpreis in Empfang nehmen. Punktgleich auf dem Ehrenrang klassierten sich Marc Jörger, der Bündner Nichtkranzer Luca Bircher sowie ohne Niederlage Jonas Burch. Die nachfolgenden besten Bündner Resultate erzielten der Prättigauer Marco Flütsch mit Rang drei und Martin Sprecher mit Rang fünf.

Bereits übernächsten Sonntag kommt es für die Bündner zum nächsten Heimauftritt, wenn in Davos das traditionelle Sertig-Schwinget zur Austragung kommt.

Anzahl Schwinger49
Anzahl Zuschauer1600
Websitehttp://www.sc-chur.ch

zurück zur Übersicht

  • Festsieger Christian Bernold